Definition

Freilichtmuseen sind wissenschaftlich geplante und geführte ganzheitliche Darstellungen der Siedlungs-, Bau-, Wohn- und Wirtschaftsformen unter freiem Himmel. Sie dienen gleicher-maßen konservatorischen wie auch wissenschaftlichen und edukativen Zwecken.

Mit der ‚ganzheitlichen‘ Darstellungsweise streben die Freilichtmuseen ein historisch zutreffendes Bild von den örtlichen und funktionalen Beziehungen der Museumsobjekte zueinander und zu ihrem jeweiligen natürlichen und kulturellen Milieu an.